Endlich sind nach langem Stillstand auch die Staffelwettkämpfe des Ostfriesischen Schützenbundes gestartet.

Wie sehr sich die Schützen auf diesen Startmoment gefreut haben, mag man unter anderem der Tatsache entnehmen, dass 24 Vereine in den unterschiedlichsten Klassen gemeldet hatten.

Wir starten in der Bezirksklasse II. Hier sind Walle I, Riepe, Glück auf Middels, Leerhafe / Hovel, Blomberg und Nortmoor vertreten. Viele Schützen kennen sich aus den vergangenen Jahren und entsprechend gut ist die Stimmung. Ein faires Miteinander ist hier ein oberstes Prinzip. Jeder gönnt dem anderen den Erfolg und gute Serien werden entsprechend gewürdigt.  Über den großen Präsentationsmonitor werden die Standergebnisse in Echtzeit in den Pausenraum übertragen. Oft kann man den Applaus über gute Serien im Schießstand hören.

>> Als zweitbeste Mannschaft beendeten die Schützen aus Nortmoor das Staffelschiessen und schafften damit den Aufstieg in die Bezirksoberklasse. Mit insgesamt 7 Mannschaften begannen im Oktober die Staffelwettkämpfe der Bezirksklasse II des Ostfriesischen Schützenbundes. Hier wurden in der Disziplin Luftgewehr Auflage an 6 Wettkampftagen die Mannschaftssieger ausgeschossen. Gleich am ersten Tag zeichnete sich ab, wer am Ende die Nase vorn haben wollte.

Nortmoor und Riepe setzten sich deutlich vom Rest des Teilnehmerfeldes ab. Reenhard Behrends, Georg Voß und Erich Schwabe setzten sich mit 21 Ringen Rückstand zur Erstplazierten Mannschaft aus Riepe auf Rang 2, dicht gefolgt von der Mannschaft aus Walle, die nur 4 Ringe hinter den Nortmoorern auf Platz 3 landeten.

Am zweiten Wettkampftag konnten die Nortmoorer ihren Heimvorteil nutzen und verkürzten den Rückstand auf 16,7 Ringe. Reenhard Behrends schoss an diesem Tage Bestleistung und sicherte sich mit 315,4 Ringen Platz 2 der Einzelschützen. Nur Erna Schultz aus Riepe konnte mit 317,2 Ringen dagegenhalten.

Am 3. Wettkampftag ging die Verfolgung in Blomberg weiter. Der Vorsprung der Schützen aus Riepe schmolz am Ende des Tages auf 3 Ringe.

Heimvorteil für Riepe am  4. Wettkampftag. Obwohl die Nortmoorer mit einem Tagesendstand von 929,3 Ringen ihr Zweitbestes Ergebnis erzielten, bauten die Schützen aus Riepe ihren Vorsprung auf 4,1 Ringe aus. Walle erzielte 913 Ringe, Glück Auf Middels II kam an diesem Tage auf 898,2 Ringe, Leerhave/Hovel II belegte mit 890,3 Ringen den 5. Platz, während Blomberg I mit 886 Ringen und Blomberg V mit 879,6 Ringen die beiden letzten Plätze für sich verbuchen konnten. Gerade beim Auflageschiessen sind Erfolg und Mißerfolg nahe beieinander.

Die Nortmoorer erhofften sich am 5 Wettkampftag auf der Anlage des Schützenvereins Leerhave/ Hovel den Durchbruch noch zu schaffen. Obwohl Reenhard Behrends wieder einmal durch 315,1 Ringen seine Bestform unterstrich und auch Erich Schwabe mit 308,3 Ringen sein bis dahin bestes Ergebnis erzielen konnte, reichten auch die 308,2 Ringe von Georg Voß nicht aus, um an die Tabellenspitze zu stürmen. Riepe behielt mit einem Vorsprung von 10,9 Ringen die Nase fast uneinholbar vorne.

Also konzentrierte sich alles auf den 6. und entscheidenden Wettkampf. Der fand auf der neuen Anlage des Schützenvereins Glück Auf Middels statt. Reenhard Behrends (315,9), Georg Voß (307,4) und Erich Schwabe (308,7) wurden mit 5574 Ringen 2. Gesamtsieger. Riepe gewann mit einem Vorsprung von 8,1 Ringen den Gesamtsieg und wird im nächsten Jahr mit Nortmoor in der Bezirksoberklasse starten. Platz 3 sicherte sich der Schützenverein Glück Auf Middels mit 5463,2 Ringen. <<

 Der Tabellenstand nach dem 6.WK

 

Großes Lob auch an dieser Stelle an den Leiter der Staffel Karl Straub.