Mit zwei Teilnehmern war der Schützenverein Nortmoor bei den Deutschen Meisterschaften in München vertreten.

Dort wurde u.a in der Luftgewehr Freihanddisziplin um die Plazierungen gerungen. Gerd Janssen als amtierender Landesmeister in der Herren IV Klasse und Gabriele Busch gehörten in diesem Jahr zu den Startern. Beide Schützen haben den nicht unerheblichen Aufwand nicht gescheut, um an dieser höchsten Meisterschaft teilzunehmen. Es lässt sich immer leicht sagen :“ Ja, ja, die fahren mal eben nach München“, aber es muss Urlaub eingereicht, müssen Unterkünfte gebucht und Hilfe für den Bauernhof organisiert werden. Ganz zu schweigen von der doch nicht unerheblichen finanziellen Belastung. Aber es macht am Ende doch Spaß, das 40 Schussprogramm in Zehntelwertung zu absolvieren.

Es ist nicht leicht, in dieser Wettkampfumgebung seine volle Konzentration und Leistung abzurufen. Gerade bei hohen Themperaturen wird von den Wettkämpfern ein hohes Maß an körperlicher Belastung verlangt. Wohlbekannte Namen wie die mehrfache Deutsche Meisterin Petra Horneber gehören zum Starterfeld.

Gabriele Busch konnte mit Serien von 98,3 ; 93,5; 96,5 und 96,7 Ringen und einer Gesamtsumme von 385 Ringen einen zufriedenen Mittelplatz erringen. Bei Gerd Janssen lief es noch etwas besser. Er konnte mit Serien von 97,5 ; 98,3 ; 96,7 ; und 94,2 Ringen ein Gesamtergebnis von 386,7 Ringen erzielen und fand sich auf Rang 51 wieder. Wir sind als Verein sehr froh, dass es gleich zwei Schützen nach München geschafft haben.